Zentralisierung von Benutzer-IT-Systemen durch by Michael Rongen

By Michael Rongen

Diplomarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, observe: 1,3, Technische Hochschule Köln, ehem. Fachhochschule Köln (Fakultät für Informatik und Ingenieurswissenschaften), Sprache: Deutsch, summary: Virtualisierung von IT-Systemen hat sich im Serverbereich bereits weitgehend etablieren können. Hier ermöglicht sie eine effizientere Ausnutzung der vorhandenen undefined, kann damit die Betriebskosten senken und die Wartbarkeit erleichtern. In einer durchschnittlichen IT-Landschaft sind jedoch weitaus mehr Endbenutzergeräte, die klassischen „Personal Computer“, als Server vorhanden.
Desktopvirtualisierung, auch „Virtual computer Infrastructure“ (VDI) genannt, ist eine aktuelle Entwicklung die Benutzer-IT-Systeme komplett zu virtualisieren und damit eine Zentralisierung zu ermöglichen. Es ist nicht überraschend, dass die Anbieter solcher kommerzieller Systeme die Vorteile und den Nutzen dieser Entwicklung betonen und von einem „Boom“, von einem unausweichlichen Weg hin zu entsprechenden Systemen, sprechen.

Doch halten die Argumente für VDI einer objektiven Betrachtung und einer Wirtschaftlichkeitsuntersuchung stand? Ist die Virtualisierung der Benutzer-Desktops ein probates Mittel, um die IT-Kosten zu senken und Systeme leichter verwalten zu können? Oder überwiegen der nötige Aufwand und die Kosten solcher Systeme, und ist dies nur eine weitere generation im Zyklus zwischen dem pattern zur Zentralisierung und dem zur Dezentralisierung? Sind Zwischenlösungen wirtschaftlich oder führt kein Weg an einer „Maximallösung“, die die komplette IT-Struktur verändert, vorbei?

Ziel dieser Diplomarbeit ist es, verschiedene beispielhafte Möglichkeiten zur Zentralisierung von Benutzer-PCs –„konservative“ Lösungen, die die home windows Bordmittel erweitern, Server-Based-Computing sowie Virtualisierungslösungen – anhand konkreter Produkte aufzuzeigen und eine Bewertung ihres ökonomischen Potentials durchzuführen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf kleinen bis mittelgroßen Computernetzen und deren spezialisierten Teilnetzen, wie sie häufig in mittelständischen Unternehmen anzutreffen sind.

Diese Arbeit zeigt Möglichkeiten auf, wie sich eine Zentralisierung der Benutzer-Arbeitsumgebung durch verschiedene Ansätze erreichen lässt und welche Vorteile und Risiken damit verbunden sind. Dazu wird die Entwicklung der Arbeit mit PC-Systemen kurz im historischen Ablauf skizziert, um abschließend auf verschiedene Zentralisierungsmöglichkeiten und konkrete Produkte einzugehen. Im Anschluss werden verschiedene Szenarien beschrieben, die den Einsatz der diversen Produkte im Rahmen unterschiedlicher Gebiete aufzeigen und erläutern, wie diese Lösungen wirtschaftlich zu bewerten sind.

Show description

Einführung in Java mit Greenfoot: Spielerische by Michael Kölling

By Michael Kölling

Java lernen mit Greenfoot führt Programmieranfänger in die objektorientierte Programmierung mit Java ein. Um den Einstieg in Java zu erleichtern, wird die von Autor Michael Kölling mitentwickelte Lernumgebung Greenfoot verwendet, die es erlaubt, für dieses Buch einen etwas anderen didaktischen Ansatz als herkömmliche Java-Bücher zu verwenden. Speziell für die Entwicklung von Simulationen und Spielen ausgelegt, ermöglicht Greenfoot den interaktiven Umgang mit Objekten und visualisiert die Klassenstruktur von Java-Projekten. Der Einsatz von Greenfoot führt dazu, dass Objekte und Klassen von der ersten Seite an Schritt für Schritt thematisiert werden ("Objects first"). Der Autor liefert zu allen wichtigen Aspekten Übungen, die dem Leser helfen, das Erlernte zu festigen und den Lernerfolg zu überprüfen.

Show description

Wissensmanagement 2.0: Bedeutung von Social Software für die by Melanie Fröscher

By Melanie Fröscher

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Informatik - Angewandte Informatik, be aware: 1,2, Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim, früher: Berufsakademie Mannheim, Sprache: Deutsch, summary: Diese Arbeit behandelt das Thema des Wissensmanagement, das als interdisziplinäres Aufgabengebiet die Wissenschaften der Soziologie, Kulturforschung, Organisationslehre, Managementlehre sowie der (Wirtschafts-)Informatik umfasst. Dabei soll eine
Konvergenz zwischen den Themenbereichen der Wissenstheorie, dem traditionellen
Wissensmanagement sowie dem company 2.0 hergestellt werden, um ein effizientes Wissensmanagement auf foundation des firm 2.0 zu begründen. Hierzu werden organisationale, soziokulturelle als auch informationstechnische Aspekte betrachtet und
entlang der Arbeit im jeweiligen Kontext diskutiert.

Schlüsselwörter
Wissenstheorie, Wissensdimensionen, Wissenstransformation, Wissensrepräsentation,
Wissensmanagement, net 2.0, Wiki, web publication, Social Networking, Social Tagging, Social Bookmarking, RSS, company 2.0, Microsoft SharePoint

AUFGABENSTELLUNG
Zur Begründung des hohen Stellenwerts von Wissen und der Notwendigkeit eines
Wissensmanagement im Unternehmen sollen zunächst gesellschaftliche Anforderungen erarbeitet werden, um im weiteren Verlauf aus der examine der Wissenstheorie Erkenntnisse zu gewinnen, welche Voraussetzungen bzw. Anforderungen erfüllt sein müssen, um die theoretischen Grundlagen im Konzept des Wissensmanagement effizient umsetzen zu können.
Weiter sollen anhand existierender Konzepte bzw. Modelle zum Wissensmanagement
erforscht werden, welche Auswirkungen bzw. Eingriffe ein solches Konzept auf das Unternehmen hat bzw. haben kann. Dazu sollen zum einen
wissensmanagementtheoretische Aspekte aufgearbeitet als auch eine Auswahl an
Wissensmanagement-Modellen beschrieben werden, um die Anwendung bzw.
Tragweite von Wissensmanagement im Unternehmen zu verdeutlichen.
Diese Erkenntnisse sollen im Anschluss mit den Leitideen des company 2.0 in Bezug gesetzt werden, da vermehrt Kritik an den bisherigen Maßnahmen ausgeübt wird und gleichzeitig das internet 2.0 bzw. Social software program als wissensmanagementförderndes Konzept propagiert, aber nur ansatzweise aufgeführt wird. Im Anschluss sollen die Forschungsergebnisse dazu eingesetzt werden, die Tauglichkeit des company 2.0-Konzeptes zum Wissensmanagement zu beweisen. Hierzu soll eine examine des Zielunternehmens und deren wissensmanagementrelevanten Aspekten durchgeführt und prototypisch der Einsatz von Social software program zum Wissensmanagement aufgezeigt werden.

Show description

Green-IT. Chancen und Herausforderungen zur by Suher Ghoniem

By Suher Ghoniem

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, notice: 1,3, , Veranstaltung: IT-Projekt, Sprache: Deutsch, summary: Im Folgenden soll der Begriff Green-IT näher erläutert werden. Des Weiteren erfolgen eine Betrachtung der Bedeutung von Green-IT sowie ein Einblick in bundesweite Initiativen. Im darauffolgenden Kapitel werden die Energieeinsparpotenziale in Rechenzentren analysiert. Dazu wird der Energieverbrauch der IKT in Deutschland und Energieeinsparpotenziale sowie die Energieverbräuche in Rechenzentren dargestellt. Anschließend werden Möglichkeiten, mit denen im Bereich der Kühlung und des IT-Equipments der Energieverbrauch reduziert werden kann, aufgezeigt und bewertet.

Der Klimawandel wird aufgrund des weltweiten Temperaturanstiegs für die Zukunft prognostiziert. Um diesem Temperaturanstieg entgegenzuwirken müssen die globalen CO2-Emissionen verringert werden. Mit einem Anteil von 2 Prozent erzeugt die IT (Informationstechnik)-Branche worldwide genauso viele Emissionen wie die Luftfahrt, wobei der pattern nach oben geht. Durch den Einsatz von Green-IT-Maßnahmen lassen sich in Rechenzentren Energieeinsparungen und damit auch Kostenersparnisse erzielen.

IT-Produkte befinden sich heute in allen Bereichen des täglichen Lebens und haben sich in den letzten Jahren stark entwickelt. Dies führt allerdings zu einem Anstieg des Energiebedarfs. Hier kommt Green-IT zum Einsatz, welches das Ziel hat, die Verwendung von IKT (Informations- und Kommunikationstechnologie) energieeffizient und ressourcenschonend, über dessen gesamten Lebenszyklus, auszurichten. Die größten Stromverbraucher im IT-Bereich, und maßgebend für die CO2-Emissionen, sind Rechenzentren. Der hohe Energieverbrauch führt bereits heute zu hohen Kosten und wird in den kommenden Jahren weiter steigen.

Show description

Machbarkeitsstudie zur Integration eines CAD-Systems in ein by Martin Richter

By Martin Richter

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, be aware: 1,3, Universität Stuttgart (Betriebswirtschaftliches Institut), Sprache: Deutsch, summary: Im heutigen Markt der Herstellung von hochtechnologischen und komplexen Produkten
sehen sich die Produzenten vielfältigen Problemstellungen gegenüber. Sie sind
darauf angewiesen sich zumeist nicht nur durch Qualität und Funktionsumfang ihrer
Produkte abzuheben, sondern müssen in einem von Kunden dominierenden Markt
ihre Produkte auch zu günstigeren Preisen anbieten können als ihre Konkurrenz.
Um dies zu realisieren, existieren verschiedenste Möglichkeiten. Eines der höchsten
Einsparungspotenziale liegt in der Prozesskostenminimierung.1
Gerade im Automobil- und Luftfahrtsektor ist die Prozesskette der Produktentwicklung
gekennzeichnet von einer Vielzahl von Personen, die maßgeblich am Entwicklungs-
und Entscheidungsprozess teilhaben. Im Zuge der Globalisierung ist die verteilte
Produktentwicklung ein geläufiges Geschäftsmodell. Daten werden in vielen
einzelnen proprietären Systemen (sog. Dateninseln) gespeichert.[...]

Show description

Grundkurs Programmieren mit Delphi: Systematisch by Wolf-Gert Matthäus

By Wolf-Gert Matthäus

Mit allen verfügbaren Delphi-Versionen, ob alt oder neu, können die Grundzüge der modernen Programmierung leicht erlernt werden. Dabei begleitet dieses Einsteiger-Lehrbuch ausführlich jeden einzelnen Lernschritt: Es werden vielfältige Benutzeroberflächen programmiert, Simulationen und Grafik finden statt, Textverarbeitung und der Umgang mit Datenbeständen werden vorgeführt, aber auch das Rechnen kommt nicht zu kurz.

Zusätzlich stehen im kostenlosen Online-Service zum Buch ca. a hundred Delphi-Projekte zu allen Programmbeispielen zur Verfügung. Zeitraubendes Abtippen von Quelltexten entfällt damit.

Show description

User Story Mapping: Die Technik für besseres by Jeff Patton,Petra Hildebrandt

By Jeff Patton,Petra Hildebrandt

"User tale Mapping" ist in den united states längst ein Bestseller. Die von Jeff Patton entwickelte Methode knüpft an bewährte Ansätze aus der Agilen Entwicklung an und erweitert sie. Die Idee: Die Produktentwicklung wird detailliert am Arbeitsfluss der Nutzer ausgerichtet und in tale Maps kontinuierlich dokumentiert und illustriert. Dadurch entsteht im gesamten crew - bei Entwicklern, Designern und beim Auftraggeber - ein deutlich verbessertes gemeinsames Verständnis vom Gesamtprozess und vom zu entwickelnden Produkt. Gleichzeitig wird die Gefahr reduziert, sich in unwichtigen info zu verzetteln oder gar ein Gesamtprodukt zu entwickeln, das dem Nutzer nicht hilft.

Show description

Entwicklung einer Komponente zur automatisierten Adaption by M. Sebastian E. K Görg

By M. Sebastian E. K Görg

Diplomarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, word: 1,0, Universität Trier, Sprache: Deutsch, summary: Die Bedeutung der Prozessorganisation von Unternehmen wird in den kommenden Jahren nicht nur erhalten bleiben, sondern größer werden. Denn die Gründe, die zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit den Prozessen geführt haben, werden nicht wegfallen, sondern sich eher noch verstärken [Wi07]. Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem challenge, dass solche etablierten und standardisierten Prozesse fehlerhaft sein können oder geändert werden müssen, weil sich Umweltbedingungen geändert haben. Unerwartete Fehler können immer in Prozessen auftreten, unabhängig davon, ob es ein selbst erstellter oder übernommener Prozess ist. Der hier vorgestellte Forschungsansatz unterstützt den Prozessmodellierer, indem Prozesse automatisch von einem method sowohl zur Laufzeit als auch während der Modellierung geändert werden können. Dazu wird eine Methode aus einem Teilgebiet der künstlichen Intelligenz verwendet, die später genauer erklärt wird.

Show description

OpenMP: Eine Einführung in die parallele Programmierung mit by Simon Hoffmann,Rainer Lienhart

By Simon Hoffmann,Rainer Lienhart

OpenMP ist ein weit verbreiteter de-facto-Standard für High-Level Shared-Memory-Programmierung, der für viele Plattformen zur Verfügung steht (u.a. Linux und Microsoft Windows). Das Programmiermodell von OpenMP ermöglicht einen einfachen und flexiblen Ansatz zur Entwicklung paralleler Applikationen unter FORTRAN, C und C++. Open MP wird von den meisten High-performance Compiler- und Hardwareherstellern unterstützt. Das Buch stellt Open MP ausführlich vor und zeigt die Implementierung paralleler C/C++ Algorithmen anhand zahlreicher Beispiele.

Show description

Networking für Networking-Hasser: Sie können auch alleine by Devora Zack,Nikolais Bertheau

By Devora Zack,Nikolais Bertheau

Gehören Sie auch zu den Menschen, bei denen Stehpartys, Smalltalks und Happy-Hour-Events unweigerlich Fluchtimpulse auslösen? Die lieber ruhige Face-to-face-Unterhaltungen mögen statt turbulente Massenevents? Devora Zack ist Networking-Expertin - introvertierte Networking-Expertin. Sie nimmt sich der "verstaubten alten Regeln" des Networking an und stellt sie auf den Kopf. Niemand muss zum leutseligen Extrovertierten mutieren, um erfolgreicher Networker zu sein. Mit viel Humor und Sachverstand vermittelt das Buch, wie exakt die Eigenschaften, die uns zu Networking-Hassern machen, uns helfen können, Networking zu betreiben, das unserem Temperament entspricht. "Ich kenne keinen Menschen, der von der Kunst des Networkings nicht ungemein profitiert hätte - solange er es nach seinen eigenen Regeln tun konnte", schreibt die Autorin. "Die Verleugnung des eigenen Temperaments ist keine alternative; wer erfolgreich sein will, muss mit seinen Stärken arbeiten. "

Show description